Logo HVK
Startseite
Archiv Fragen
Archiv Rezepte
Archiv Haushaltstipps
Archiv Oldies
Wir über uns
Ausbildung & Kurse
Termine
Aktuelle Termine
Aktionen
DEZ-Erdbeer
Kochbücher
Anfahrt
Kontakt
Impressum
Druckversion Druckversion

 

Schriftzug Hausfrauenveband Kassel e.V.
Willkommen im Monat Juli 2017

Das Thema des Monats Juli 2017
Wussten Sie, wie lecker die Früchte dieses Terrassenbäumchens sind?

Zuerst denkt man: sieht hübsch aus, könnte den Balkon oder die Terrasse aufpeppen. Der botanische Name wie z. B. Citrus mitis calamondin sagt erst einmal nicht viel aus. Ein immergrüner Strauch mit glänzenden Blättern, der während der Vegetationsphase unermüdlich weiß blüht, bringt reichlich Früchte hervor. Es ist die aus Asien stammende Kumquat, deren Früchte auch Zwergorangen oder Zwergpomeranzen genannt werden.
Kumquats werden mit Limetten, Orangen, Zitronen oder Mandarinen gekreuzt, das beeinflusst den süß-säuerlichen und auch etwas herben Geschmack der Früchte. Sie sind vitaminreich und mit Schale essbar und passen zu vielen süßen oder herzhaften Gerichten. Schon die tieforange Farbe ist sehr dekorativ.
Pflanzenschutz und Pflege: Spezialsubstrat für Zitrusfrüchte und Zitrusdünger sorgen für Gesundheit und reichen Ertrag. Gegossen wird mit Regenwasser. Im Außenbereich verträgt die Kumquat nach einer kurzen Eingewöhnungszeit volle Sonne von Mai bis Oktober. Im Winter muss sie hell und frostfrei stehen und auf evtl. Schädlinge untersucht werden.
Aber nun zu einem leckeren Rezept, das sehr gut zu den
Französischen Crêpes aus unserem Kochbuch s. u. passt:

Aprikosen-Kumquat-Konfitüre
800 g Aprikosen (reines Fruchtfleisch)
200 g Kumquats mit Schale halbieren, Kerne entfernen
die grob zerkleinerten Aprikosen und Kumquats in einem ausreichend großen Topf mit 1 kg Gelierzucker aufkochen, die Früchte mit einem Pürierstab zerkleinern, 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, sofort in vorbereitete Twist-Off-Gläser füllen, mit Deckeln verschließen

die Konfitüre aus dieser Fruchtmischung hat ein wunderbares Aroma und schmeckt auch denen, die die typische englische, etwas bittere Orangenmarmelade nicht so sehr mögen und ist außerdem superschnell hergestellt
M. D.



Rezept des Monats Juli 2017 aus unserem Kochbuch

Französische Crêpes     S. 150 ff

150

g

Mehl


3


Eier


1

Tasse

Milch


½

Tasse

Wasser


½

TL

Salz


3

EL

zerlassene Butter


1

EL

Sonnenblumenöl


aus allen Zutaten einen dünnflüssigen Rührteig herstellen
2 – 3 Std kühl stellen, evtl noch mit etwas Milch verdünnen
damit er sich hauchdünn in einer geeigneten flachen, beschichteten Pfanne verteilen lässt, die dünn mit Öl bepinselt wird

die Crêpes schmecken vorzüglich, wenn sie sofort frisch verzehrt werden
man kann sie mit Puderzucker bestreuen
eine Kugel Vanilleeis hineinwickeln

mit Konfitüre oder Nuss-Nougat-Creme bestreichen




Haushaltstipp des Monats Juli 2017
Waschmitteldosierung ...

... ist abhängig von der Verschmutzung der Wäsche 
Hersteller unterscheiden zwischen
leichter Verschmutzung, wenn keine Flecken vorhanden sind und die Wäsche nur kurz getragen wurde und lediglich Gerüche angenommen haben oder Gästehandtücher, die nur einmal benutzt wurden
normaler Verschmutzung, wenn diese sichtbar ist oder Flecken vorhanden sind, täglich gewechselte Unterwäsche oder Bettwäsche nach einer Woche Nutzung, Gardinen ohne Nikotin bei halbjährlicher Wäsche
starker Verschmutzung, wenn deutliche Flecken zu sehen sind von Gras, Erde, Wein, Kaffee, Speisen, Berufskleidung

nach einer Vorbehandlung der Flecken oder stark verschmutzten Stellen z. B. mit Gallseife kann die Waschmittelmenge reduziert werden
zuviel Waschmittel belastet die Umwelt und schadet der Wäsche, sie wird dadurch hart und verliert den natürlichen "Griff"




"Oldie" des Monats Juli 2017
Barfußlaufen ist eine Wohltat

wer seinen Füßen etwas Gutes tun will, lässt Schuhe und Strümpfe so oft wie möglich weg
abwechselndes Gehen auf Zehenspitzen, Fersen und Innen-Außenseiten der Füße wirkt sich positiv auf die Venentätigkeit aus


Suche
Heute ist der